Die Rote Nase 2.0

... eigentlich bin ich auch anders, nur komm ich viel zu selten dazu ...

                aber heute will ich meine Rote Nase aufsetzen ...


und das Leben in ein Spiel verwandeln, Lebendigkeit und Freude spüren, um auch mit alltäglichen Lebenssituationen gelassen zu reagieren.

"Die Qualität eines Clowns oder eines Narren besteht in der Fähigkeit zu spielen, zu überraschen und die Dinge in Frage zu stellen, um zu prüfen, ob sie so stimmen, wie wir immer behaupten."
nach David Gilmore "Der Clown in uns"



Mit der Roten Nase geben wir uns die Erlaubnisa, etwas verrückt(er) zu sein; sie lädt ein zu spielerischen Experimenten und öffnet den Raum für neue Sicht- und Verhaltensweisen.

Die Rote Nase verändert - den Blick auf die Welt und auf uns!


Jenseits des Karneval-Clowns zeigt sich der Clown, so wie ich ihn verstehe, ungeschminkt und ohne Maske. Der Clown lädt ein, nicht vorzuspielen oder sich zu produzieren, sondern mit dem, was ist, zu spielen. Er kann über sich selber lachen und sich mit seiner eigenen Unvollkommenheit auch im anderen wiedererkennen.


Dieser Kurs ist ein Angebot für Menschen aller Altersgruppen, die neugierig sind und die sich überraschen lassen möchten, die ihren Körper (Bewegung, Gestik, Mimik, Stimme) nutzen wollen, um ihrem inneren Clown ein Stück näher zu kommen.

Sie brauchen dazu keine besonderen Fähigkeiten, denn es gibt dabei kein Richtig oder Falsch, sondern 'nur' ein SO BIN ICH!


Mitzubringen sind: leichte, bequeme Kleidung (Zwiebelprinzip), Socken, Gymnastik-schläppchen o.ä., Decke, viel Wasser zum Trinken

u n d  etwas für den gemeinsamen Imbiss in der Mittagspause.


Wir wollen uns in zwei Einheiten (je drei Std. am Vormittag und Nachmittag) ausprobieren.

Dazwischen gibt es eine gemeinsame Mittagspause mit viel Zeit zum Genießen der mitgebrachten Köstlichkeiten, zum Ausruhen und Nachspüren und/oder zum Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen.


Diesen Kurs leite ich zusammen mit meiner Kollegin Martina Pax.

Die Ausbildung "Clownerie in Therapie und psychosozialer Begleitung" bei der Zukunftswerkstatt theapie kreativ hat uns zusammengeführt.

Unsere unbändige Spielfreude meiner "Paula Plink" und Martinas "Antonella Isso"  hat die Idee zu diesem gemeinsamen Projekt entstehen lassen.


Sonntag, 02.09.2018 von 10:00 - ca 17:30 Uhr

im Seminarhaus Lichthof in Willich, Münchheide 106

Kursgebühr: 70,- €     

Teilnehmerzahl begrenzt, mind. 10 max. 14 Personen

verbindliche Anmeldung erforderlich bis zum 20.08.2018

Anmeldeformular bitte anfordern: edithohlendorf@gmx.de



Mögen tät ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut.

nach Karl Valentin